Überspringen zu Hauptinhalt
Open Pattern Tool for Higher Education Research and Practice - PatternPool ISSN 2628-829X

PatternPool – Bewährte Praxis für Studium und Lehre

Bewährte Praxis für Studium und Lehre

Lassen Sie sich für die eigene Lehre inspirieren, indem Sie erprobte Lehr-Lernszenarien anderer Lehrender kennen lernen!

  • Finden Sie Patterns über die Suche oder unter Nutzung der Filter, die speziell für Ihren Lehrkontext interessant sind.
  • Profitieren Sie von bewährtem Handlungswissen: Jedes Muster ist systematisch strukturiert und hat ein Review-Verfahren durchlaufen.

Sie machen gute Lehre und möchten eigene erfolgreiche Lehr-Lernszenarien für andere sichtbar machen?

  • Werden Sie Autor_in auf Patternpool und erfassen Sie eigene, prinzipiell übertragbare Lehr-Lernszenarien mithilfe eines Leitfadens.
  • Ihre Publikation ist durch eine DOI eindeutig identifizierbar und lässt sich entsprechend zitieren und verlinken.

Vorschläge

Finden Sie didaktische Lösungen für Ihren Anwendungsbereich

Wählen Sie zunächst das Veranstaltungsformat, für das Sie eine Lösung suchen.

Wählen Sie anschließend die Disziplin, in der Sie die Lösung anwenden möchten.

Legen Sie die primäre Zielgruppe fest, auf die sich die Lösung beziehen soll.

Klicken Sie auf die Lupe und lassen Sie sich die passenden Lösungen anzeigen!

oder

Finden Sie didaktische Lösungen zu typischen Problemfeldern

Möchten Sie mehr über Patterns erfahren?

Was sind Patterns?

Details einblenden

In den 70er-Jahren wurde vom Architekten Christopher Alexander der sogenannte Pattern-Ansatz vorgestellt: Durch das Verfassen von Entwurfsmustern (Patterns) soll das Wissen über bereits erprobte Lösungen für bestimmte Probleme für andere zugänglich gemacht werden. Bei der Neuplanung eines Gebäudes beispielsweise müssen wiederkehrende Probleme nicht immer wieder neu gelöst werden, wenn in der Praxis bereits gute Lösungen existieren.

Der Pattern-Ansatz wird inzwischen auch in der Hochschuldidaktik eingesetzt, denn auch in der Lehre gibt es häufig Herausforderungen, für die bereits erprobte Lösungen bestehen. Die systematische Erfassung und Darstellung von Entwurfsmustern erfolgt auf Patternpool entlang folgender Kategorien: Problem, Lösung, Folgen, Kräfte, Kontext und Details.

Entwurfsmuster unterscheiden sich von Praxisberichten durch die starke Strukturiertheit und ein gewisses Abstraktionsniveau. Dabei wird die Lösung allerdings nicht auf ein modellhaftes Schema oder gar Rezept reduziert: „Ändert sich ein Parameter [des] Kontextes, muss die Lösung des Problems entsprechend adaptiert werden“ (Bauer 2014: 9).

Was leistet Patternpool?

Details einblenden

Patternpool ermöglicht die Sammlung, Ordnung und Analyse von erprobten didaktischen Szenarien unter Nutzung des Pattern-Ansatzes. Die Patterns werden von Autor_innen direkt aus ihrer lehrpraktischen Erfahrung heraus verfasst und über ein Review-Verfahren qualitätsgeprüft publiziert.

Patternpool ist ein Online-Journal mit eigener ISSN-Nummer. Für Autor_innen ist die Veröffentlichung also insofern attraktiv, als dass ihre erprobte Lehrpraxis als Publikation behandelt und zudem mit einer DOI versehen wird.

Technisch handelt es sich um eine Open-Access-Infrastruktur auf Basis von WordPress. Patterns werden unter der Lizenz By-NC-ND veröffentlicht. Andere Lizenzen mit größerer Offenheit können auf Wunsch der Autor_innen vergeben werden.

Über das Projekt

Details einblenden

Patternpool wird im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts OPTion im Verbund der Universität Hamburg mit der Hochschule Emden/Leer entwickelt. Auf dieser Seite wird ein technisches Werkzeug im Sinne einer Open Access-Infrastruktur auf der Basis von WordPress (weiter-)entwickelt, mit dem die Sammlung, Ordnung sowie auch Analyse von didaktischen Lösungsarrangements unter Nutzung des Pattern-Ansatzes möglich wird.

Open Content und Open Research sollen mit dem Werkzeug so miteinander verknüpft werden, dass die in diesem Bereich noch vorhandenen Akzeptanzprobleme reduziert werden: nämlich sowohl Hindernisse in der Rezeption als auch solche in der Produktion der strukturierten Beschreibung von Lehr-Lernarrangements.

An den Anfang scrollen