skip to Main Content
Open Pattern Tool for Higher Education Research and Practice - PatternPool ISSN 2628-829X

Home

Bewährte Praxis für die Hochschullehre

Lassen Sie sich für die eigene Lehre inspirieren, indem Sie erprobte Lehr-Lernszenarien anderer Lehrender kennenlernen!

  • Finden Sie Muster über die Suche oder unter Nutzung der Filter, die speziell für Ihren Lehrkontext interessant sind.
  • Profitieren Sie von bewährtem Handlungswissen: Jedes Muster hat ein Review-Verfahren durchlaufen und ist systematisch strukturiert.

Sie machen gute Lehre und möchten eigene erfolgreiche Lehr-Lernszenarien für andere sichtbar machen?

  • Werden Sie Autor_in auf Patternpool und erfassen Sie eigene, prinzipiell übertragbare Lehr-Lernszenarien mithilfe eines Leitfadens.
  • Ihre Publikation ist durch eine DOI eindeutig identifizierbar und lässt sich entsprechend zitieren und verlinken.

Finden

search_pattern

Erstellen

create_pattern

Forschen

research_pattern

Muster, Patterns: Was heißt das überhaupt?

Details

Entwurfsmuster („Design Patterns“) wurden vom Architekten Christopher Alexander 1977 vorgestellt, um das Wissen Einzelner über erprobte Lösungen für bestimmte (insb. wiederkehrende) Probleme zugänglich für andere zu machen.

Didaktische Entwurfsmuster bezeichnen demnach eine systematische Form der Beschreibung von Expertenwissen, die geeignet ist, erprobte Lehr-Lernarrangements zu sammeln, zu strukturieren und für die Praxis zugänglich zu machen (Kohls 2009). Bei der Beschreibung werden neben der Lösung selbst auch die Problemstellung und der Anwendungskontext expliziert (ebd.).

Entwurfsmuster unterscheiden sich von Praxisberichten durch einen hohen Grad an Strukturiertheit und ein bestimmtes Abstraktionsniveau, das die Lösung allerdings nicht auf ein modellhaftes Schema oder gar Rezept reduziert: „Ändert sich ein Parameter [des] Kontextes, muss die Lösung des Problems entsprechend adaptiert werden“ (Bauer 2014: 9).

Was leistet der Patternpool?

Details

Patternpool ist eine Open Access-Infrastruktur auf Basis von WordPress, mit der unter Nutzung des Pattern-Ansatzes die Sammlung, Ordnung und Analyse von erprobten didaktischen Szenarien möglich wird.

Über die Seite “Finden” sind die publizierten Muster anderer Lehrender zugänglich. Durch Filter wird die systematisierte Suche von Mustern, die für den eigenen Kontext besonders relevant sind, ermöglicht.

Auf der Seite “Erstellen” gibt es einen Leitfaden, der durch den Prozess des Schreibens eines eigenen Musters leitet und so bei der Strukturierung hilft, bevor der Entwurf für das Review-Verfahren freigegeben wird.

Über das Projekt OPTion

OPTion ist ein Verbundprojekt der Hochschule Emden/Leer und der Universität Hamburg. Wir wollen das Potenzial der Digitalisierung für Open Access heranziehen, um erprobte Lösungsarrangements für die Hochschullehre praktisch sowie wissenschaftlich nutzbar zu machen und auf diesem Wege einen Beitrag zur Verbesserung der Lehrqualität zu leisten.

Dazu wird mit dem Patternpool ein technisches Werkzeug im Sinne einer Open Access-Infrastruktur auf der Basis von WordPress (weiter-)entwickelt (www.patternpool.de), mit dem die Sammlung, Ordnung sowie auch Analyse von didaktischen Lösungsarrangements unter Nutzung des Pattern-Ansatzes möglich wird.

Open Content und Open Research sollen mit dem Werkzeug so miteinander verknüpft werden, dass die in diesem Bereich noch vorhandenen Akzeptanzprobleme reduziert werden: nämlich sowohl Hindernisse in der Rezeption als auch solche in der (kollaborativen) Produktion der strukturierten Beschreibung von Lehr-Lernarrangements.

Back To Top